/

    Moderne Architektur auf historischem Boden

    Die besondere Lage am Rhein und der architektonisch wertvolle Baubestand waren die spannende Basis für die Entwicklung der Salmenpark-Architektur durch das Atelier ww. Die Gebäude thronen über dem Flusslauf, direkt anschliessend an die Uferterrassen, die harmonisch ins Rheinufer übergehen. Charakteristische Elemente der historischen Brauerei wie Malzsilo, Waldhaus und Ufermauer wurden erhalten, fliessen in die Gesamtarchitektur ein und verleihen ihr ein besonderes Flair. Selbstverständlich genügen die Wohnungen und Büros im Salmenpark nicht nur höchsten ästhetischen, sondern auch funktionalen und ökologischen Ansprüchen. So werden sie im Minergie®-Standard mit kontrollierter Wohnungslüftung geplant.

     

    Besondere Raumqualitäten

    Durch die Verbindung von Flusslandschaft und Stadtraum entwickeln sich ganz besondere Raumqualitäten. Es entstehen Spannungen zwischen harten und weichen Kanten, Räume verdichten sich und weiten sich andernorts wieder aus. Mit dem Salmenplatz schaffen die Architekten einen zentralen Begegnungsraum urbaner Qualität. Hier stossen die Gebäude auf der Rheinseite bis an die Ufermauer. Der südöstliche Teil des fast 400 Meter langen Areals wird aus einer grossen Einheit aus Ladenpassage, Büros sowie einem Alters- und Pflegezentrum gebildet. Im Süden passen sich die Gebäude dem Verlauf der Strasse an, indem sie nach Westen hin gestaffelt zurückversetzt sind.

     

    Stadt und Natur in einem

    Der Aussenraum ist ein gekonntes Zusammenspiel von städtischen Komponenten und grünen Elementen der Ufervegetation. So schafft er einen Übergang zwischen Natur und Stadt. Zahlreiche verkehrsfreie Plätze mit geschützten Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein. Auch die Rheinterrassen, Spielplätze und mehrere Brunnen dienen als Erholungs- und Begegnungsraum. Fuss- und Velowege sind Teil eines regionalen und überregionalen Wander- und Velowegnetzes.